Herbstfreizeit 2016

Tag 8

Das erste was ich sah waren Alpakas. Und noch mehr Alpakas. Irgendwo hinter ein paar Bäumen sah ich das Circartive-Haus auftauchen und ein paare Augenblickke später, parkte ich auf dem Hof. Voller Vorfreude ging ich mit meiner Familie in das Circartive-Haus und zog davor, gemäß den Regeln, meine Schuhe aus.

Die Kinder saßen auf 2 Abschnitten der Tribünen, der Rest, war für die Besucher. Ich machte mich bereit für die Vorstellung und hielt nach meiner Tochter Ausschau. Ich winkte ihr erleichtert zu. Es war schön, sie nach einer ganzen Woche wiederzusehen. Ich sah sie winken, doch im nächsten Moment ging schon die Show los und ich vergaß sie tatsächlich für kurze Zeit.

Tuch, Jonglage, Akrobatik, Trapez, Laufkugel... und und und! Ich kam gar nicht mit meinem Staunen hinterher, soviel Emotionen, Informationen und Kunst prasselte auf mich ein! Doch als ich dann meine Tochter sah, oben, hängend am Trapez, ging mir mein Herz auf. Ich klatschte jubelte und lachte vor Freude! Meine Tochter!

Nach der Vorstellung nahm ich sie in den Arm. "Ich bin ja sooo stolz auf dich! Wir alle, dein Bruder und Mama. Wir sind sehr stolz!", sagte ich immer wieder. Auch nachdem wir die Koffer ins Auto geladen hatten. Und dann, auf der Heimfahrt immer noch. Irgendwann unterbrach sie mich: "Boah, Papa! Ich hab's verstanden! Hör jetzt bitte auf, es nervt!" Ich lächelte nur in mich hinein und sagte mir im Stillen: Ich bin trotzdem stolz auf sie. :)

JuKi – Zukunft für Kinder und Jugendliche e. V.; Rappenhof 1; 74417 Gschwend
Telefon: +49 7972 9344 0; Telefax: +49 7972 9344 50; info@circartive.de; www.circartive.de